Imposantes Wohnen in bestechender Aussichtslage


Objektnummer: K-2131
Lage: Stuttgart-Nord
Wohn-/Nutzfläche: ca. 352 m²
Grundstück: ca. 864 m²
Baujahr: 1932 | Umbau 1955
Anzahl Zimmer:
9

Schlafzimmer: 5
Badezimmer: 2
Art des Energieausweises: denkmalgeschützt
Wesentlicher Energieträger: Gas
Energieeffizienzklasse: -
Kaufpreis: 2.980.000 €
Käuferprovision: 2,38 % inkl. gesetzlicher MwSt.

Die zum Verkauf kommende Stadtvilla befindet sich in citynaher Halbhöhenlage am Fuße des Killesbergs.

Der Standort zeichnet sich durch die kurzen Wege zu sämtlichen Einkaufs-möglichkeiten, Freizeitmöglichkeiten, Anbindung an die Autobahn (Kräherwald), in die Stuttgarter Innenstadt sowie Hauptbahnhof aus.

Kindergarten, Grund- und weiterführende Schulen befinden sich in direkter Umgebung.

Die zum Verkauf kommende charmante Stadtvilla befindet sich in bester Aussichtslage von Stuttgart-Nord. Der bekannte Architekt Eugen Kiemle gehörte zu den Vertretern der Stuttgarter-Schule und erbaute im Jahre 1932 die heute unter Denkmalschutz stehende Villa.

Wie ein Adlerhorst thront die einseitig angebaute Villa über dem Stadtkessel Stuttgarts. Von der Immobilie genießt man einen bestechenden Ausblick. Die Besonderheit des Hauses ist der halbrunde markante Erker, der sich über drei Geschosse erstreckt.

Das Souterrain, welches auch über einen separaten Eingang zugänglich ist und somit autark genutzt werden kann, verfügt über ein Schlafzimmer, ein Tageslichtbad sowie Wohnbereich mit Küche.

Im hinteren Teil des Souterrains befinden sich der Kellerbereich, Haustechnik und der Wasch- und Trockenraum.

Das Erdgeschoss begeistert durch seinen feudalen halb runden Wohnbereich, der zum rückwärtigen Salon durch eine zweiflügelige Schiebetür abgetrennt werden kann.

Im Eingangsbereich befindet sich die Garderobe und das Gäste-WC.

An dem lichtdurchfluteten Wohnbereich befindet sich angeschlossen das Esszimmer mit direktem Zugang zur nach Süden ausgerichteten umlaufenden Terrasse sowie die große Wohnküche – welche mit Originalschränken ausgestattet ist.

Von dieser Etage gelangt man im hinteren Teil des Hauses auf den Wirtschaftshof.

Im Obergeschoss befinden sich drei Zimmer, der Masterschlaftrakt mit Einbauten, Schminkbereich, Tageslichtbad und ein separates WC.

Über einen Steg gelangt man in den schön eingewachsenen, romantischen Garten. Ein toller Rückzugsort bietet das Teehaus mit stilgerechtem Pagodendach. Dieses lauschige Plätzchen der Ruhe lädt zum Genießen und Verweilen ein.

An dem Hanggrundstück gibt es einen Zugang zur Schottstraße. Im Dachgeschoss befinden sich noch Ausbaureserven. Zu der Immobilie gehören zwei Garagen. Insgesamt präsentiert sich die markante Villa in einem gepflegten Zustand. Aufgrund ihrer Aufteilung erlaubt sie eine vielseitige Nutzung für Familien oder auch die Kombination aus Wohnen und Arbeiten unter einem Dach.

Die charmante Stadtvilla mit ihrem traumhaften Ausblick und ihren original erhaltenen Elementen wie z.B. Bleiglasfenster, Tafelparkett, überhohe Räume und Stuckleisten verleihen der Immobilie einen besonderen Charme und Wohngefühl.

  • Gaszentralheizung (2001)
  • teilweise weiße Kunststofffenster (1991)
  • Originalholzböden, Naturstein, Teppich, Fliesen
  • feudaler, offener Wohn- Essbereich mit markantem Erker
  • zwei Zugänge zur Villa
  • Hanggrundstück in Halbhöhenlage
  • repräsentative lichtdurchflutete Räume
  • diverse Einbauten
  • zwei Tageslichtbäder und drei separate WCs
  • Küche mit Originaleinbauten
  • umlaufende Terrasse
  • bestechender Ausblick
  • Terrassierter Garten mit Gartenhaus und lauschiges Teehaus
  • zwei Garagen

Sonstiges:

1939 Erstellung Garage

1952 Erweiterung Garage

1955 Erhöhung Erkeraufbau

1960 Einbau Ölheizung (Außentank)